Da­ten­schutz­er­klä­rung

Ver­ant­wort­li­cher

Ver­ant­wort­li­cher für die Er­he­bung, Ver­ar­bei­tung und Nut­zung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten im Sin­ne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

In­sti­tut für Mar­ke­ting und Ma­nage­ment­be­ra­tung GmbH
Ver­tre­tungs­be­rech­tig­te Ge­schäfts­füh­rer: Prof. Dr. Wolf­gang Streetz, Frank Hoffert

Klau­sen­er­stra­ße 12
39112 Mag­de­burg (Deutsch­land)

Tel.: +49 (0) 391 6230393
Fax: +49 (0) 391 6230395
E‑Mail: info@imm-md.de

So­fern Sie der Er­he­bung, Ver­ar­bei­tung oder Nut­zung Ih­rer Da­ten durch uns nach Maß­ga­be die­ser Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen ins­ge­samt oder für ein­zel­ne Maß­nah­men wi­der­spre­chen wol­len, kön­nen Sie Ih­ren Wi­der­spruch an den Ver­ant­wort­li­chen richten

All­ge­mei­ne Zwe­cke der Verarbeitung

Wir ver­wen­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten zum Zweck des Be­triebs der Website.

Wel­che Da­ten wir ver­wen­den und Warum

Hos­ting

Die von uns in An­spruch ge­nom­me­nen Hos­ting-Leis­tun­gen die­nen der Zur­ver­fü­gung­stel­lung der fol­gen­den Leis­tun­gen: In­fra­struk­tur- und Platt­form­dienst­leis­tun­gen, Re­chen­ka­pa­zi­tät, Spei­cher­platz und Da­ten­bank­diens­te, Si­cher­heits­leis­tun­gen so­wie tech­ni­sche War­tungs­leis­tun­gen, die wir zum Zweck des Be­triebs der Web­site ein­set­zen.
Hier­bei ver­ar­bei­ten wir, bzw. un­ser Hosting­an­bie­ter, Be­stands­da­ten, Kon­takt­da­ten, In­halts­da­ten, Ver­trags­da­ten, Nut­zungs­da­ten, Me­ta- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten von Kun­den, In­ter­es­sen­ten und Be­su­chern die­ser Web­site auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen an ei­ner ef­fi­zi­en­ten und si­che­ren Zur­ver­fü­gung­stel­lung un­se­rer Web­site gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

Zu­griffs­da­ten

Wir sam­meln In­for­ma­tio­nen über Sie, wenn Sie die­se Web­site nut­zen. Wir er­fas­sen au­to­ma­tisch In­for­ma­tio­nen über Ihr Nut­zungs­ver­hal­ten und Ih­re In­ter­ak­ti­on mit uns und re­gis­trie­ren Da­ten zu Ih­rem Com­pu­ter oder Mo­bil­ge­rät. Wir er­he­ben, spei­chern und nut­zen Da­ten über je­den Zu­griff auf un­se­re Web­site (so­ge­nann­te Ser­ver­log­files). Zu den Zu­griffs­da­ten gehören:

1.Name und URL der ab­ge­ru­fe­nen Da­tei
2.Datum und Uhr­zeit des Ab­rufs
3.übertragene Da­ten­men­ge
4.Meldung über er­folg­rei­chen Ab­ruf (HTTP re­spon­se code)
5.Browsertyp und Brow­ser­ver­si­on
6.Referer URL (d.h. die zu­vor be­such­te Sei­te)
7.Websites, die vom Sys­tem des Nut­zers über un­se­re Web­site auf­ge­ru­fen wer­den
8.Internet-Service-Provider des Nut­zers
9.IP-Adresse und der an­fra­gen­de Pro­vi­der
10. Be­triebs­sys­tem

Wir nut­zen die­se Pro­to­koll­da­ten oh­ne Zu­ord­nung zu Ih­rer Per­son oder sons­ti­ger Pro­fi­ler­stel­lung für sta­tis­ti­sche Aus­wer­tun­gen zum Zweck des Be­triebs, der Si­cher­heit und der Op­ti­mie­rung un­se­rer Web­site, aber auch zur an­ony­men Er­fas­sung der An­zahl der Be­su­cher auf un­se­rer Web­site (traf­fic) so­wie zum Um­fang und zur Art der Nut­zung un­se­rer Web­site und Diens­te, eben­so zu Ab­rech­nungs­zwe­cken, um die An­zahl der von Ko­ope­ra­ti­ons­part­nern er­hal­te­nen Clicks zu mes­sen. Auf­grund die­ser In­for­ma­tio­nen kön­nen wir per­so­na­li­sier­te und stand­ort­be­zo­ge­ne In­hal­te zur Ver­fü­gung stel­len und den Da­ten­ver­kehr ana­ly­sie­ren, Feh­ler su­chen und be­he­ben und un­se­re Diens­te verbessern.

Hier­in liegt auch un­ser be­rech­tig­tes In­ter­es­se ge­mäß Art 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO

Wir be­hal­ten uns vor, die Pro­to­koll­da­ten nach­träg­lich zu über­prü­fen, wenn auf­grund kon­kre­ter An­halts­punk­te der be­rech­tig­te Ver­dacht ei­ner rechts­wid­ri­gen Nut­zung be­steht. IP-Adres­sen spei­chern wir für ei­nen be­grenz­ten Zeit­raum in den Log­files, wenn dies für Si­cher­heits­zwe­cke er­for­der­lich oder für die Leis­tungs­er­brin­gung oder die Ab­rech­nung ei­ner Leis­tung nö­tig ist, z. B. wenn Sie ei­nes un­se­rer An­ge­bo­te nut­zen. Nach Ab­bruch des Vor­gangs der Be­stel­lung oder nach Zah­lungs­ein­gang lö­schen wir die IP-Adres­se, wenn die­se für Si­cher­heits­zwe­cke nicht mehr er­for­der­lich ist. IP-Adres­sen spei­chern wir auch dann, wenn wir den kon­kre­ten Ver­dacht ei­ner Straf­tat im Zu­sam­men­hang mit der Nut­zung un­se­rer Web­site ha­ben. Au­ßer­dem spei­chern wir als Teil Ih­res Ac­counts das Da­tum Ih­res letz­ten Be­suchs (z.B. bei Re­gis­trie­rung, Log­in, Kli­cken von Links etc.).

Da­ten zur Er­fül­lung un­se­rer ver­trag­li­chen Pflichten 

Wir ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten, die wir zur Er­fül­lung un­se­rer ver­trag­li­chen Pflich­ten be­nö­ti­gen, et­wa Na­me, Adres­se, E‑­Mail-Adres­se, be­stell­te Pro­duk­te, Rech­nungs- und Zah­lungs­da­ten. Die Er­he­bung die­ser Da­ten ist für den Ver­trags­schluss er­for­der­lich.
Die Lö­schung der Da­ten er­folgt nach Ab­lauf der Ge­währ­leis­tungs­fris­ten und ge­setz­li­cher Auf­be­wah­rungs­fris­ten. Da­ten, die mit ei­nem Nut­zer­kon­to ver­knüpft sind (sie­he un­ten), blei­ben in je­dem Fall für die Zeit der Füh­rung die­ses Kon­tos er­hal­ten.
Die Recht­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung die­ser Da­ten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, denn die­se Da­ten wer­den be­nö­tigt, da­mit wir un­se­re ver­trag­li­chen Pflich­ten Ih­nen ge­gen­über er­fül­len können.

E‑Mail Kon­takt

Wenn Sie mit uns in Kon­takt tre­ten (z. B. per Kon­takt­for­mu­lar oder E‑Mail), ver­ar­bei­ten wir Ih­re An­ga­ben zur Be­ar­bei­tung der An­fra­ge so­wie für den Fall, dass An­schluss­fra­gen ent­ste­hen.
Er­folgt die Da­ten­ver­ar­bei­tung zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men, die auf Ih­re An­fra­ge hin er­fol­gen, bzw., wenn Sie be­reits un­ser Kun­de sind, zur Durch­füh­rung des Ver­tra­ges, ist Rechts­grund­la­ge für die­se Da­ten­ver­ar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO.
Wei­te­re per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten ver­ar­bei­ten wir nur, wenn Sie da­zu ein­wil­li­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO) oder wir ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se an der Ver­ar­bei­tung Ih­rer Da­ten ha­ben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se liegt z. B. dar­in, auf Ih­re E‑Mail zu antworten.

Spei­cher­dau­er

So­fern nicht spe­zi­fisch an­ge­ge­ben, spei­chern wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten nur so lan­ge, wie dies zur Er­fül­lung der ver­folg­ten Zwe­cke not­wen­dig ist.
In ei­ni­gen Fäl­len sieht der Ge­setz­ge­ber die Auf­be­wah­rung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten vor, et­wa im Steu­er- oder Han­dels­recht. In die­sen Fäl­len wer­den die Da­ten von uns le­dig­lich für die­se ge­setz­li­chen Zwe­cke wei­ter ge­spei­chert, aber nicht an­der­wei­tig ver­ar­bei­tet und nach Ab­lauf der ge­setz­li­chen Auf­be­wah­rungs­frist gelöscht.

So­zia­le Netzwerke

Die Web­site er­mög­licht es Ih­nen, sich auf Ih­rem Kon­to in den so­zia­len Netz­wer­ken an­zu­mel­den. Sie kön­nen sich in Ihr  Kon­to ein­log­gen und die­ses mit der In­sti­tut für Mar­ke­ting und Ma­nage­ment­be­ra­tung GmbH ver­bin­den, ein­schließ­lich, aber nicht be­schränkt auf, LinkedIn.

Ih­re Rech­te als von der Da­ten­ver­ar­bei­tung Betroffener

Nach den an­wend­ba­ren Ge­set­zen ha­ben Sie ver­schie­de­ne Rech­te be­züg­lich Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten. Möch­ten Sie die­se Rech­te gel­tend ma­chen, so rich­ten Sie Ih­re An­fra­ge bit­te per E‑Mail oder per Post un­ter ein­deu­ti­ger Iden­ti­fi­zie­rung Ih­rer Per­son an die in Zif­fer 1 ge­nann­te Adres­se.
Nach­fol­gend fin­den Sie ei­ne Über­sicht über Ih­re Rechte.

Recht auf Be­stä­ti­gung und Auskunft

Sie ha­ben das Recht auf ei­ne über­sicht­li­che Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten.
Im Ein­zel­nen:

Sie ha­ben je­der­zeit das Recht, von uns ei­ne Be­stä­ti­gung dar­über zu er­hal­ten, ob Sie be­tref­fen­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten ver­ar­bei­tet wer­den. Ist dies der Fall, so ha­ben Sie das Recht, von uns ei­ne un­ent­gelt­li­che Aus­kunft über die zu Ih­nen ge­spei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nebst ei­ner Ko­pie die­ser Da­ten zu ver­lan­gen. Des Wei­te­ren be­steht ein Recht auf fol­gen­de Informationen:

1. die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke;
2. die Ka­te­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten, die ver­ar­bei­tet wer­den;
3. die Emp­fän­ger oder Ka­te­go­rien von Emp­fän­gern, ge­gen­über de­nen die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten of­fen­ge­legt wor­den sind oder noch of­fen­ge­legt wer­den, ins­be­son­de­re bei Emp­fän­gern in Dritt­län­dern oder bei in­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­tio­nen;
4. falls mög­lich, die ge­plan­te Dau­er, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ge­spei­chert wer­den, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung die­ser Dau­er;
5. das Be­stehen ei­nes Rechts auf Be­rich­ti­gung oder Lö­schung der Sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten oder auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung durch den Ver­ant­wort­li­chen oder ei­nes Wi­der­spruchs­rechts ge­gen die­se Ver­ar­bei­tung;
6. das Be­stehen ei­nes Be­schwer­de­rechts bei ei­ner Auf­sichts­be­hör­de;
7. wenn die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht bei Ih­nen er­ho­ben wer­den, al­le ver­füg­ba­ren In­for­ma­tio­nen über die Her­kunft der Da­ten;
8. das Be­stehen ei­ner au­to­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing ge­mäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zu­min­dest in die­sen Fäl­len – aus­sa­ge­kräf­ti­ge In­for­ma­tio­nen über die in­vol­vier­te Lo­gik so­wie die Trag­wei­te und die an­ge­streb­ten Aus­wir­kun­gen ei­ner der­ar­ti­gen Ver­ar­bei­tung für Sie.

Wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten an ein Dritt­land oder an ei­ne in­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­ti­on über­mit­telt, so ha­ben Sie das Recht, über die ge­eig­ne­ten Ga­ran­tien ge­mäß Art. 46 DSGVO im Zu­sam­men­hang mit der Über­mitt­lung un­ter­rich­tet zu werden.

Recht auf Berichtigung 

Sie ha­ben das Recht, von uns die Be­rich­ti­gung und ggf. auch Ver­voll­stän­di­gung Sie be­tref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten zu verlangen.

Im Ein­zel­nen:

Sie ha­ben das Recht, von uns un­ver­züg­lich die Be­rich­ti­gung Sie be­tref­fen­der un­rich­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten zu ver­lan­gen. Un­ter Be­rück­sich­ti­gung der Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung ha­ben Sie das Recht, die Ver­voll­stän­di­gung un­voll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten – auch mit­tels ei­ner er­gän­zen­den Er­klä­rung – zu verlangen.

Recht auf Löschung

In ei­ner Rei­he von Fäl­len sind wir ver­pflich­tet, Sie be­tref­fen­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten zu löschen.

Im Ein­zel­nen:

Sie ha­ben ge­mäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns zu ver­lan­gen, dass Sie be­tref­fen­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten un­ver­züg­lich ge­löscht wer­den, und wir sind ver­pflich­tet, per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten un­ver­züg­lich zu lö­schen, so­fern ei­ner der fol­gen­den Grün­de zutrifft:

1. Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten sind für die Zwe­cke, für die sie er­ho­ben oder auf sons­ti­ge Wei­se ver­ar­bei­tet wur­den, nicht mehr not­wen­dig.
2. Sie wi­der­ru­fen Ih­re Ein­wil­li­gung, auf die sich die Ver­ar­bei­tung ge­mäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stütz­te, und es fehlt an ei­ner an­der­wei­ti­gen Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung.
3. Sie le­gen ge­mäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung ein und es lie­gen kei­ne vor­ran­gi­gen be­rech­tig­ten Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vor, oder Sie le­gen ge­mäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung ein.
4. Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wur­den un­recht­mä­ßig ver­ar­bei­tet.
5. Die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ist zur Er­fül­lung ei­ner recht­li­chen Ver­pflich­tung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten er­for­der­lich, dem wir un­ter­lie­gen.
6. Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wur­den in Be­zug auf an­ge­bo­te­ne Diens­te der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft ge­mäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Ha­ben wir die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten öf­fent­lich ge­macht und sind wir ge­mäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu de­ren Lö­schung ver­pflich­tet, so tref­fen wir un­ter Be­rück­sich­ti­gung der ver­füg­ba­ren Tech­no­lo­gie und der Im­ple­men­tie­rungs­kos­ten an­ge­mes­se­ne Maß­nah­men, auch tech­ni­scher Art, um für die Da­ten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che, die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ver­ar­bei­ten, dar­über zu in­for­mie­ren, dass Sie von ih­nen die Lö­schung al­ler Links zu die­sen per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten oder von Ko­pien oder Re­pli­ka­tio­nen die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ver­langt haben.

Recht auf Ein­schrän­kung der Verarbeitung

In ei­ner Rei­he von Fäl­len sind Sie be­rech­tigt, von uns ei­ne Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu verlangen.

Im Ein­zel­nen:

Sie ha­ben das Recht, von uns die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­lan­gen, wenn ei­ne der fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen ge­ge­ben ist:

1. die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wird von Ih­nen be­strit­ten, und zwar für ei­ne Dau­er, die es uns er­mög­licht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu über­prü­fen,
2. die Ver­ar­bei­tung un­recht­mä­ßig ist und Sie die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ab­lehn­ten und statt­des­sen die Ein­schrän­kung der Nut­zung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ver­langt ha­ben;
3. wir die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten für die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung nicht län­ger be­nö­ti­gen, Sie die Da­ten je­doch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen be­nö­ti­gen, oder
4. Sie Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung ge­mäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt ha­ben, so­lan­ge noch nicht fest­steht, ob die be­rech­tig­ten Grün­de un­se­res Un­ter­neh­mens ge­gen­über den Ih­ren überwiegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie ha­ben das Recht, Sie be­tref­fen­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten ma­schi­nen­les­bar zu er­hal­ten, zu über­mit­teln, oder von uns über­mit­teln zu lasen.

Im Ein­zel­nen:

Sie ha­ben das Recht, die Sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, die Sie uns be­reit­ge­stellt ha­ben, in ei­nem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und ma­schi­nen­les­ba­ren For­mat zu er­hal­ten, und Sie ha­ben das Recht, die­se Da­ten ei­nem an­de­ren Ver­ant­wort­li­chen oh­ne Be­hin­de­rung durch uns zu über­mit­teln, sofern

1. die Ver­ar­bei­tung auf ei­ner Ein­wil­li­gung ge­mäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf ei­nem Ver­trag ge­mäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO be­ruht und
2. die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe au­to­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren erfolgt.

Bei der Aus­übung Ih­res Rechts auf Da­ten­über­trag­bar­keit ge­mäß Ab­satz 1 ha­ben Sie das Recht, zu er­wir­ken, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten di­rekt von uns ei­nem an­de­ren Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt wer­den, so­weit dies tech­nisch mach­bar ist.

Wi­der­spruchs­recht

Sie ha­ben das Recht, aus ei­ner recht­mä­ßi­gen Ver­ar­bei­tung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten durch uns zu wi­der­spre­chen, wenn sich dies aus Ih­rer be­son­de­ren Si­tua­ti­on be­grün­det und un­se­re In­ter­es­sen an der Ver­ar­bei­tung nicht überwiegen.

Im Ein­zel­nen:

Sie ha­ben das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ih­rer be­son­de­ren Si­tua­ti­on er­ge­ben, je­der­zeit ge­gen die Ver­ar­bei­tung Sie be­tref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO er­folgt, Wi­der­spruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf die­se Be­stim­mun­gen ge­stütz­tes Pro­filing. Wir ver­ar­bei­ten die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht mehr, es sei denn, wir kön­nen zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die Ih­re In­ter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen. Wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten von uns ver­ar­bei­tet, um Di­rekt­wer­bung zu be­trei­ben, so ha­ben Sie das Recht, je­der­zeit Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung Sie be­tref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Pro­filing, so­weit es mit sol­cher Di­rekt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Sie ha­ben das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ih­rer be­son­de­ren Si­tua­ti­on er­ge­ben, ge­gen die Sie be­tref­fen­de Ver­ar­bei­tung Sie be­tref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten, die zu wis­sen­schaft­li­chen oder his­to­ri­schen For­schungs­zwe­cken oder zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken ge­mäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO er­folgt, Wi­der­spruch ein­zu­le­gen, es sei denn, die Ver­ar­bei­tung ist zur Er­fül­lung ei­ner im öf­fent­li­chen In­ter­es­se lie­gen­den Auf­ga­be erforderlich.

Recht auf Wi­der­ruf ei­ner da­ten­schutz­recht­li­chen Einwilligung

Sie ha­ben das Recht, ei­ne Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten je­der­zeit zu widerrufen.

Da­ten­si­cher­heit

Wir sind um die Si­cher­heit Ih­rer Da­ten im Rah­men der gel­ten­den Da­ten­schutz­ge­set­ze und tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten ma­xi­mal be­müht. Ih­re per­sön­li­chen Da­ten wer­den bei uns ver­schlüs­selt über­tra­gen. Dies gilt für Ih­re Be­stel­lun­gen und auch für das Kun­den­lo­gin. Wir nut­zen das Co­die­rungs­sys­tem SSL (Se­cu­re So­cket Lay­er), wei­sen je­doch dar­auf hin, dass die Da­ten­über­tra­gung im In­ter­net (z.B. bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail) Si­cher­heits­lü­cken auf­wei­sen kann. Ein lü­cken­lo­ser Schutz der Da­ten vor dem Zu­griff durch Drit­te ist nicht mög­lich. Zur Si­che­rung Ih­rer Da­ten un­ter­hal­ten wir tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Si­che­rungs­maß­nah­men ent­spre­chend Art. 32 DSGVO, die wir im­mer wie­der dem Stand der Tech­nik an­pas­sen. Wir ge­währ­leis­ten au­ßer­dem nicht, dass un­ser An­ge­bot zu be­stimm­ten Zei­ten zur Ver­fü­gung steht; Stö­run­gen, Un­ter­bre­chun­gen oder Aus­fäl­le kön­nen nicht aus­ge­schlos­sen wer­den. Die von uns ver­wen­de­ten Ser­ver wer­den re­gel­mä­ßig sorg­fäl­tig gesichert.

Wei­ter­ga­be von Da­ten an Dritte

Grund­sätz­lich ver­wen­den wir Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nur in­ner­halb un­se­res Un­ter­neh­mens. Wenn und so­weit wir Drit­te im Rah­men der Er­fül­lung von Ver­trä­gen ein­schal­ten, er­hal­ten die­se per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten nur in dem Um­fang, in wel­chem die Über­mitt­lung für die ent­spre­chen­de Leis­tung er­for­der­lich ist. Für den Fall, dass wir be­stimm­te Tei­le der Da­ten­ver­ar­bei­tung aus­la­gern („Auf­trags­ver­ar­bei­tung“), ver­pflich­ten wir Auf­trags­ver­ar­bei­ter ver­trag­lich da­zu, per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten nur im Ein­klang mit den An­for­de­run­gen der Da­ten­schutz­ge­set­ze zu ver­wen­den und den Schutz der Rech­te der be­trof­fe­nen Per­son zu ge­währ­leis­ten. Ei­ne Da­ten­über­tra­gung an Stel­len oder Per­so­nen au­ßer­halb der EU au­ßer­halb des in die­ser Er­klä­rung in Zif­fer 4 ge­nann­ten Falls fin­det nicht statt und ist nicht geplant.